NEUIGKEITEN //
VON FUTUREhaus

Hausbau-News zu einem Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung
Bungalow mit aktuellen Hausbau-Informationen

Unsere News und Veranstaltungen:
Auf einen Blick

Bei FUTUREhaus bieten wir Ihnen regelmäßig die Möglichkeit, unser Produkt hautnah in Ihrer Nähe zu erleben. Von Veranstaltungen in den Musterhäusern, auf Messen oder virtuell: Der persönliche Kontakt mit unseren Kunden ist uns sehr wichtig, denn wir sind der Überzeugung, dass individueller Hausbau zur vollsten Zufriedenheit der Baufamilie nur durch regen persönlichen Austausch möglich ist.

Erfahren Sie hier, wo und wann Sie FUTUREhaus persönlich erleben können und bleiben Sie über die aktuellen Geschehnisse des Bauunternehmens informiert. Wir freuen uns darauf, Sie bald persönlich kennenzulernen.

Baumesse Bad Kreuznach

Baumesse Bad Kreuznach

Von Freitag bis Sonntag, 15. bis 17. Oktober 2021, können Sie FUTUREhaus auf der Baumesse Bad Kreuznach besuchen.

Mehr erfahren

Zum zehnjährigen Geburtstag erwartet Sie ein buntes Programm rund um die Themen Bauen, Wohnen, Renovieren und Energiesparen. Das Veranstaltungsgelände ist an allen drei Veranstaltungstagen von 10 bis 18 Uhr für Sie geöffnet. Es gilt ein Hygienekonzept nach der "3G-Regel". Für einen besonders unkomplizierten Zugang ohne Wartezeiten finden sie unter diesem Link eine Online-Besucherregistrierung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! 

Bei Rückfragen steht Ihnen unser Verkaufsleiter Hr. Michael Zähringer unter nachstehenden Kontaktdaten gerne zur Verfügung:

Tel: 0671 / 796 481 16

Mobil: 0177-527 51 53

E-Mail: Bitte Javascript aktivieren!

Rohbaubesichtigung Solar Quartier

Rohbaubesichtigung

Am 10.10. laden wir Sie herzlich zur nächsten Rohbaubesichtigung ins Solar Quartier Bad Kreuznach ein.

Mehr erfahren

Am 10.10. laden wir Sie herzlich zur nächsten Rohbaubesichtigung ein. Terminvereinbarungen sind unter der Rufnummer 0671/796481-16 möglich. Unser Verkaufsleiter Hr. Zähringer freut sich auf Ihren Anruf!

Wissenstransfer von Bad Kreuznach nach Kiew

Wissenstransfer von Bad Kreuznach nach Kiew

FUTUREhaus und GEWOBAU besuchen die Ukraine und legen Grundlagen für ein Bauprojekt für Krim-Vertriebene

Mehr erfahren

Bereits seit den 90er Jahren pflegt Thomas Sapper, Geschäftsführer der in Bad Kreuznach ansässigen FUTUREhaus und Präsident des Bundesverbandes für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft (BWA), Kontakte zu hohen politischen Stellen in der Ukraine. Sappers Metier ist das nachhaltige, energieeffiziente Bauen, was sich mit der Philosophie des Verbands, aber auch der Bad Kreuznacher Wohnungsbaugesellschaft GEWOBAU deckt. FUTUREhaus und GEWOBAU realisieren ein gemeinsames Projekt in im Südosten Bad Kreuznachs. Im Neubaugebiet „In den Weingärten“ ist das Solar Quartier als zukunftsweisendes, energieeffizientes Wohnmodell im Entstehen.

Thomas Sapper und GEWOBAU Geschäftsführer Karl Heinz Seeger trafen auf Vertreter und Vertreterinnen des Ministerkabinetts der Ukraine. Im Regierungspalast wurde in einem feierlichen Akt eine Kooperationsvereinbarung unterschrieben. 

Pressemitteilung

Bitte Javascript aktivieren!

Besuch der FDP im Solar Quartier

Besuch der FDP im Solar Quartier

Was bedeutet „Wohnen der Zukunft“? Und was ist heute schon Realität? Das wollte der FDP-Stadtverband im Rahmen einer Informationsrunde im „Solar Quartier“ Bad Kreuznach erörtern.

Mehr erfahren

Zusammen mit der GEWOBAU GmbH erläuterte FUTUREhaus dem FDP-Stadtverband die zahlreichen Vorteile von innovativem und kreativem Wohnungsbau am Beispiel des Solar Quartiers. Die Bauunternehmen nutzten den Abend auch, um die Politik für die zukünftig notwendigen Rahmenbedingungen solcher Projekte zu sensibilisieren. Die Gäste zeigte sich durchweg begeistert.

Rohbau Solar Quartier

Baufortschritt Solar Quartier

Der Bau des innovativen Solar Quartiers Bad Kreuznach im Neubaugebiet „In den Weingärten“ schreitet voran. Im nächsten Schritt wird mit dem Innenausbau begonnen.

Mehr erfahren

Das Solar Quartier in Bad Kreuznach ist ein Leuchtturmprojekt mit Modellcharakter und vereint Aspekte des klimapositiven und stadtnahen Wohnens. Der Rohbau der ersten Mehrfamilienhäuser ist bereits abgeschlossen und es wird mit dem Innenausbau begonnen. Bis zum Jahresende soll der Großteil aller 28 energieautarken und untereinander vernetzten Wohneinheiten bezugsfertig sein.